Das SüdostAnatolische Gebiet umfasst mit 75.193 km² 9,61% der Fläche der Türkei und grenzt an Syrien und an den Irak.

Nach den Ergebnissen von 2009 des ADNKS hat die Region 7,462.893 Einwohner, wovon 5,095.745 in den Städten und 2,367.148 auf dem Land leben.

Weiterlesen: Das SüdostAnatolische Gebiet

Das ägäische Gebiet, dass sich im Westen der anatolischen Halbinsel befindet und seinen Namen vom angrenzenden ägäischen Meer erhielt, hat eine Fläche von 90.251 km² und macht 11,50% des Gebiets der Türkei aus.

Nach den Daten des ADNKS von 2009 leben in dem Gebiet 9,517.153 Menschen, davon 6,882.805 in den Städten und 2,634.348 in den Dörfern.

Weiterlesen: Das Ägäische Gebiet

Mit einer Fläche von 188.586 km² nimmt das Inner-Anatoli-sche Gebiet 24,04% der Fläche der Türkei ein und bildet die grösste Region der Türkei.

Nach den Ergebnissen des ADNKS von 2009 hat das In-ner Anatolische Gebiet 11,647.168 Einwohner, von denen 9,539.237 in den Städten und 2,107.931 in Dörfern leben.

Weiterlesen: Das Inner-Anatolische Gebiet

Das Schwarzmeergebiet, dass sich vom Osten der Ebene von Adapazar? bis nach Georgien erstreckt, erhielt ihren Namen von dem Meer, an das sie angrenzt. Sie umfasst eine Fläche von ca. 116.169 km², nimmt 14,81% der Fläche der Türkei ein und ist die Region mit dem grössten Zeitunterschied.

Nach den Ergebnissen des ADNKS von 2009 hat die Region 7,535.299 Einwohner, wovon 4,309.277 in den Städten und 3,226.022 in den Dörfern leben.

Weiterlesen: Das Schwarzmeergebiet

Das Marmara-Gebeit, dass sich im Nordwesten der Türkei befindet, hat eine Fläche von 72.845 km² und nimmt 9,32% der Fläche des Landes ein. Die Region, die an das Schwarze Meer, das Marmarameer und an das Ägäische Meer grenzt, verbindet Asien mit Europa durch den Bosporus und durch die Dardanellen. Auch die sich vor den Ufern der Ägäis befindlichen Inseln Bozcaada und Gökçeada (Imroz) liegen im Gebiet der Marmararegion.

Weiterlesen: Das Marmara-Gebiet

Das Mittelmeergebiet, dass sich im Süden Anatoliens ent-lang des Mittelmeers beginnend von Köycegiz bis in die Nähe des Basit-Kap erstreckt, nimmt mit einer Fläche von 90.348 km² 11,54% der Fläche der Türkei ein.

Nach den Ergebnissen des ADNKS von 2009 hat die Region 9,252.902 Einwohner; davon leben 6,499.564 in den Städ-ten und 2,753.338 in Dörfern.

Weiterlesen: Das Mittelmeergebiet

Das OstAnatolische Gebiet hat eine Fläche von 150.210 km², nimmt 19,18% der Fläche der Türkei ein und ist somit das zweitgrösste geographische Gebiet der Türkei. Es grenzt an Georgien, Armenien, Nachitschewan, den Iran und den Irak. Seine durchschnittliche Höhe beträgt 2.000 m. Mit dem A?r? Berg (5.137 m), den ReskoSpitzen in den CiloBergen und dem SüphanBerg liegen die höchsten Berge der Türkei in diesem Gebiet.

Nach den Ergebnissen von 2009 des ADNKS hat die Region 5,761.752 Einwohner; davon leben 3,165.027 in den Städten und 2,596.725 in Dörfern.

Weiterlesen: Das OstAnatolische Gebiet

Ceyhan Kent Konseyi Başkanı Alemdar Öztürk, 250 yataklı devlet hastanesinin yapımına başlanabilmesinin önünde engel olduğunu belirttiği Ceyhan Belediye Başkanlığı tarafından arazinin yeri konusunda Danıştay'a açılan davanın, vatandaşların çıkarları doğrultusunda geri çekilmesini istedi.

Öztürk düzenlediği basın toplantısında, Ceyhan'da sağlık konusunda sıkıntılar yaşandığını, mevcut hastanenin yatak ve nitelikli personel alanında yetersiz kaldığını vurguladı. Öztürk şunları kaydetti:

Weiterlesen: Ceyhan'da Hastane Yeri Tartışması

Büyükşehir yasa tasarısı 1900’lü yıllarda İngiliz ve Fransızların önerisi, 2000’li yıllarda ise ABD’nin önerisidir. Önerinin temelinde Anadolu coğrafyasının merkezi yönetimden uzaklaştırarak, Anadolu Selçuklu devletinin beyliklere bölünmesi ve birliği sağlamak için yüzyıl geçmesi ile rahat nefes alan Avrupalıların benzer özlemidir. Türklerin Anadolu egemenliğini bin yıldır kabullenemeyen Avrupalılar için kimliksizleştirilen Türk, etkisizleştirilerek yönetilebilecek Türk anlamına gelir. Ne yazık ki; Osmanlı son dönem devşirme yönetimi gibi günümüz Türkiye’sinde de devşirmelerle yönetim ele geçirilmiş ve bu tarihi özlem gerçekleştirilmek istenmektedir.

Weiterlesen: BOP VE BÜYÜKŞEHİR YASASI

Türkiye’ de Ekonomik Krizler – 1994, 1998-1999 ve 2001 Krizleri
1998-1999 ve 2001 Krizleri, 56.Hükümet, 57.Hükümet, Ahmet Necdet Sezer, ANAP, Anayasa Kitapçığı, Ağustos Depremi, Bülent Ecevit, Düzce Depremi, deflasyon, Devlet Bahçeli, DSP, Dış Borç, ekonomik kriz, enflasyon, IMF, Kemal Derviş, Mesut Yılmaz, MGK, MHP, Politika, Resesyon, Süleyman Demirel, Türkiye de Ekonomik Krizler, Türkiye' de Ekonomik Krizler - 1994, TBMM, tolga akpınar, Uğur Mumcu, İç Borç
ÖNEMLİ UYARI: LÜTFEN AŞAĞIDAKİ YAZIYI KAYNAK VE YAZAR İSMİ (A.Tolga Akpınar) BELİRTMEDEN BAŞKA BİR PLATFORMDA YAYINLAMAYINIZ! HER HAKKI SAKLIDIR!
1991 Ekonomik Krizinin ardından ülkemizde 2008 yılına kadar 3 büyük kriz daha oldu. Bu krizlerin daha önceki ekonomik krizlerden pek bir farkı yoktu. Aşağıda 1994, 1998 – 1999 ve 2001 Ekonomik Krizleri hakkında detaylı bilgileri bulacaksınız;

Weiterlesen: Türkiye’ de Ekonomik Krizler – 1994, 1998-1999 ve 2001 Krizleri

Seite 1 von 2

joomla visitor

Free business joomla templates